Konventionell vs. System

Man unterscheidet im Messebau zwischen Konventionellen Messeständen und modularen System Messeständen.                                                         

Die konventionelle Bauart wird meist für individuelle Messekonzepte verwendet, bei denen der modulare Systembau nicht genügend Gestaltungsfreiheit bieten würde. Es werden Teile aus Holz, Metall oder Kunststoff angefertigt, die speziell für dieses bestimmte Konzept gefertigt werden. Oftmals sind die Materialien bei individuellen Messebaukonzepten nicht wieder verwendbar und somit natürlich auch ein größerer Belastungsfaktor für die Umwelt.

Durch vorrauschauende und gute Planung lassen sich aber auch individuelle Konzepte nachhaltiger gestalten. Baumaterialien werden eingelagert und weitestgehend für den nächsten Auftritt nochmals verwendet. Ein konventioneller Stand ist immer eine maßgeschneiderte Lösung, die natürlich Elemente von Messebausystemen enthalten kann. In diesem Fall spricht man von Teil- Konventionellen Messeständen. Der Schwerpunkt liegt aber in einer Systemunabhängigen Bauweise.

Messebauer die konventionelle Messestandlösungen anbieten haben üblicherweise eine eigene Schreinerei in ihrem Unternehmen angeschlossen, sodass dort Sonderanfertigung oder spezielle Elemente produziert werden können.

Die meisten Messestände werden aus vorgefertigten Modulen zusammengesetzt und im Systembau gebaut. Die Materialen lassen sich wieder verwenden und einlagern, was natürlich im Vergleich zum rein konventionellen Messebau umweltschonender ist. Es ergeben sich viele Gestaltungsmöglichkeiten, sodass sich auch hier individuelle Wünsche im Messedesign, umsetzen lassen.

Messbauer, die mit System planen, verwenden hierfür Systemelemente von bekannten Herstellern wie z.B. Octanorm, Maxima oder BeMatrix.

Preislich sind Systemstände deutlich günstiger als konventionell geplante Stände. Der Preis ist geringer, da sowohl das Transportvolumen als auch die benötigte Lagerfläche weniger Raum in Anspruch nehmen. Außerdem lässt sich der Aufbau schneller abwickeln und auch Messemobiliar wie Vitrinen, Kabinen, Counter und viele andere Elemente können aus Systemstand-Materialien hergestellt werden.

Plus Punkte sammelt der Systemstand im Vergleich zum konventionellen Stand in Bezug auf Preis und Flexibilität.

Für den Fall, dass die modularen Systeme für die sehr individuelle Wünsche keine Lösung ermöglichen, bietet der konventionelle Bau mehr Gestaltungsmöglichkeiten, denn hier ist quasi nichts unmöglich.

Interessieren Sie sich für einen System Messetand oder einen konventionellen Messestand? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.