Präqualifikation – Erfolg basiert auf einer zuverlässigen Partnerschaft

Profil & Design GmbH Co.KG hat die Präqualifizierung (PQ-VOL) durch die Industrie- und Handelskammer Mittlerer- Niederrhein im Auftrage der Industrie- und Handelskammern Nordrhein-Westfalen erfolgreich erhalten

Erfreut verkündeten die Geschäftsinhaber letzte Woche die erfolgreiche Zertifizierung. Für Profil & Design ist es das erste Mal gewesen, obwohl das Unternehmen bereits seit über 30 Jahren erfolgreich und etabliert in der internationalen Messebranche tätig ist.

Warum hat sich Profil & Design präqualifizieren lassen?

Die Frage wurde von der Geschäftsleitung wie folgt beantwortet: „Man darf den Geist der Zeit nicht verpassen. Es gibt mittlerweile etliche Unternehmen, die ihre Dienstleistungen im Bereich Messebau anbieten. Das erschwert es dem Kunden natürlich die Besten zu finden. Gerade in der Messe- und Eventbranche ist ein zuverlässiger und vertrauensvoller Partner für die Realisierung und fristgerechte Umsetzung von Aufträgen wichtig. Transparenz durch die VOL-Präqualifizierung soll unsere Kunden bei ihrer Entscheidung unterstützen.“

Was ist eine (PQ- VOL A) Präqualifikation?

Seit 2009 bieten die Auftragsberatungsstellen unter Führung des DIHK eine Präqualifizierung im Anwendungsbereich der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) an. Hier sind bundesweit Unternehmen erfasst, die die Eignungsvoraussetzungen erfüllen.

Diese bestehen aus der auftragsunabhängigen Prüfung und Zertifizierung von Eignungsnachweisen nach dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen, Paragraph 122 GWB und der Vergabeverordnung ( VgV ) und nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL). Die Dokumente dienen der Feststellung zur Eignung. Das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen wird somit  bei öffentlichen Vergaben auch nachgewiesen.

In einigen Bundesländern werden über die gängigen Nachweise hinaus noch weitere Bescheinigungen  wie zum Beispiel die Frauenförderung in NRW verlangt. Diese sind über PQ-VOL nicht einsehbar, jedoch bei den jeweiligen PQ-Stellen hinterlegt.

Pflichtdokumente für das Vergabeverfahren nach PQ-VOL

Die folgende Listung bietet eine Übersicht der Dokumente, die während des Prüfungsverfahrens vorgelegt werden müssen.

  • Insolvenz / LiquidationKeine Verfehlungen
  • Steuern und Abgaben
  • Krankenkassen
  • Berufsgenossenschaft
  • Führungszeugnis
  • Gewerbemeldung/-erlaubnis
  • Berufsregister
  • Haftpflichtversicherung
  • Umsatz / Beschäftigtenzahl
  • Referenzen
  • Verpflichtungserklärungen zum Tariftreue- und Vergabegesetz NRW

Tipp:

Es empfiehlt sich die Dokumente möglichst zeitgleich anzufordern. Die Gültigkeit einiger Dokumente ist auf 2-3 Monate beschränkt. Ein Bespiel hierfür ist die Dokumentenanforderung für Führungszeugnisse. Der Verwendungszweck „Präqualifikation“, ist nicht immer jedem Sachbearbeiter des zuständigen Amtes geläufig. So kann es zu unangenehmen Verzögerungen bei der Beschaffung kommen. Sollte also ein Dokument nach 14 Tagen immer noch nicht eingetroffen sein, ist es ratsam sich mit dem zuständigen Rathaus in Verbindung zu setzen Die eigene Kontaktaufnahme ist meist wenig effektiv. Für die zuständige Rathausstelle ist es unter Angabe der Auftragskürzel leichter den zuständigen Sachbearbeiter zu finden. Ersparen Sie sich also unnötige Warteschleifen und delegieren Sie diese Aufgabe mit gutem Gewissen an das zuständige Rathaus weiter.

Das PQ-Vol Zertifikat

Die Firma Profil & Design Messe und Ausstellungsbau GmbH & Co.KG hat sich mit dem Zertifikat für Liefer- und Dienstleistungen als fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Aufträge qualifiziert. Außerdem wird das Unternehmen in der bundesweiten Präqualifikationsdatenbank erfasst und eingetragen.

Das Zertifikat wird nach festgesetzter Arbeitsrichtlinie erteilt und ist ein Jahr gültig, sofern sich aus dem Register kein Wiederruf ergibt. Es gilt im Rahmen des Erklärungsumfangs und schließt nicht aus, dass Vergabestellen im Einzelfall ergänzende Nachweise anfordern können. Die Vergabestelle erhält einen individuellen Zertifikatscode des Unternehmens. Sie hat Zugang zu den einzelnen aufgeführten Nachweisen.

Wie stellt die Zertifizierungsstelle die Aktualität der Zertifikate sicher?

Aus der Internet-Datenbank ist die Gültigkeit des Zertifikats ersichtlich. Rechtzeitig vor Ablauf des Gültigkeitsdatums fordert die Zertifizierungsstelle das Unternehmen zur Aktualisierung der Einzelnachweise auf. Kommt das Unternehmen dem nicht nach, wird es automatisch aus der Datenbank gelöscht.

Die PQ-Datenbank

Unternehmen, die Leistungen nach der VOL/A erbringen, sind grundsätzlich Mitglieder der Industrie- und Handelskammern oder der Handwerkskammern. Daher ist es logisch, dass die Kammern ihren Mitgliedsunternehmen den Service der öffentlichen Datenerfassung anbieten.

Das PQ-Datenverzeichnis ist im Internet allgemein zugänglich. Alle öffentlichen Auftraggeber können sich über qualifizierte Unternehmen informieren. Die allgemeinen Daten sind auch für Privatpersonen einsehbar. Privatpersonen können die hinterlegten Dokumente nicht einsehen, wodurch der Konkurrenzschutz gewährleistet wird.

CPV-Codes im öffentlichen Verzeichnis

Das Leistungsprofil des Unternehmens wird mittels CPV-Codes dargestellt. Angegeben werden maximal 15 CPV-Codes.

Profil & Design GmbH ist für folgende Leistungsbereiche im PQ-VOL eingetragen:

 

CPV – Code Nr.        ⇔ Bezeichnung der Leistung

39154100                   ⇔  Messestände

45223800                  ⇔ Montage und Errichtung von Fertigkonstruktionen

79340000                  ⇔ Werbe- und Marketingdienstleistungen

79822500                  ⇔ Dienstleistungen im Grafik-Design

79950000                  ⇔ Veranstaltung von Messen und Kongressen

 

Win- Win Situation

Die Präqualifikation bietet ein Plus an Effizienz, Seriosität und Zuverlässigkeit. Sie schafft sowohl für Unternehmen als auch öffentliche Auftraggeber eine wesentlich höhere Rechtssicherheit. 

Die Beschaffung von Einzelnachweisen kann in der Form nicht mithalten.

Formale Ausschlussgründe von sehr interessanten Angeboten werden durch eine Präqualifizierung erheblich minimiert.

Darüber hinaus reduziert sich der Kostenaufwand für beide Seiten.

Unternehmen, die häufiger an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen, müssen nur einmal jährlich die Nachweise gegenüber der Zertifizierungsstelle aktualisieren. Die Vergabestelle benötigt nur das Zertifikat als Nachweis, ohne den lästigen Aufwand der Prüfung von Einzelnachweisen.